Dr. med. Klaus Reitberger

Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde | Kirchheim b. München

Praxis-Telefon: +49 89 904 901 90

Autor: Unbekannt, Quelle: Pexels

Hörstörungen im frühen Kindesalter

Exakte Beurteilungen über Schweregrad, Art und Herkunft von Hörstörungen sind schon im Neugeborenenalter gut möglich. Insbesondere bei solchen Störungen im frühen Kindesalter, die häufig von den Eltern aufgedeckt wird, sollte eine genaue Hörprüfung umgehend durchgeführt werden. Nicht rechtzeitig diagnostiziert, kann sich dies sehr nachteilig auf die weitere Allgemein- und Sprachentwicklung des Kindes auswirken.

Pädaudiologie & Phoniatrie

Sie ist ein Teilgebiet der Wissenschaft des Hörens, der Audiologie, als auch der Medizin. Hörstörungen und auditive Wahrnehmung im Kindesalter sind Gegenstand der wissenschaftlichen Betrachtung. Gemeinsam mit der Pädaudiologie ist die Phoniatrie ein Fach, welches sich auf die Pathophysiologie der Kommunikation gründet. Sie ist für Erkrankungen und Störungen der Stimme, der Sprache, des Schluckens sowie für kindliche Hörbeeinträchtigungen ausgelegt.

Gestörte Sprachentwicklung bei Kindern

Sprachentwicklungsdiagnostik sollte erfolgen, wenn die Entwicklung bezüglich der Sprache nicht altersgerecht für Kinder ist. Zentrale Symptome sind geringer Wortschatz, Stottern, fehlerhafte bzw. unklare Aussprache, falsche Satzbildung und sogar Verhaltensstörungen. Insbesondere muss bei betroffenen Kindern eine Schwerhörigkeit ausgeschlossen werden, darüber hinaus ist in der Regel eine eingehende Sprachentwicklungsdiagnostik erforderlich.

Hörverarbeitungsstörungen im Vorschul- oder Schulalter

Hierbei liegt eine gestörte Hörverarbeitung im Gehirn bei normal funktionsfähigem Ohr vor. Kinder mit solchen Störungen fallen meist durch eingeschränktes Richtungsgehör, erschwertes Verstehen in lauter Umgebung, Empfindlichkeit gegenüber Lärm, Verhaltensstörungen oder Schulschwierigkeiten mit Lese-Rechtschreibstörungen auf. Unsere Einrichtung verfügt über ein breit gefächertes diagnostisches Inventar für diesen Störungskomplex.

Störungen der Mund-, Zungen-, Kau-, und Rachenmotorik

Unter diese Gruppe fallen insbesondere Kinder mit Lippen- Kiefer- Gaumenspalten oder um primäre Zungenfehlfunktionen

Störungen des Redeflusses

Störungen des Redeflusses zeigen Symptome, die  sich entweder in Stottern oder Poltern (erhöhter, schwer verständlicher Redefluss) äußern.

Störungen der Nasenresonanz beim Sprechen

Es handelt sich um die Symptome von geschlossenem oder offenem Näseln.